Ortsausschuß Plittersdorf e.V.

 
 

Sommerfest 2018 

Strahlende Gesichter bei strahlendem Sommerwetter 

Denn wieder einmal fand ein gelungenes Dorffest statt, bei dem alle auf Ihre Kosten kamen. Bei heißem Wetter, jedoch ohne den vorhergesagten Regen, trafen sich die Plittersdorfer Bürger und feierten ihr jährliches Fest der Vereine. Fast alle waren gekommen und stellten sich vor:  

Mitten auf dem baumumstandenen Dorfplatz  kämpften die Rugby Spieler des RCBRS um den schwer zu handhabenden Ball, dennoch genossen nebenan die alteingesessenen Bürger selbstgebackenen Kuchen und ließen sich nicht in ihren Gesprächen stören. 

Der PKF bot eine lange Bootrutsche, auf der die Kleinsten zwar kein Wasser fanden, dafür aber eine flotte Abfahrt, die ihnen immer wieder das breiteste Grinsen ins Gesicht zauberte.  

Weil es insgesamt so sommerlich heiß war, spendierte die freiwillige Feuerwehr Bad Godesberg reichlich Wasser aus einem D-Rohr für Zielübungen und erklärte den kleinen Nachwuchsfeuerwehrleuten mit größter Geduld gleich noch einen komplett ausgestatteten Gerätewagen, der zum Abschied unüberhörbar sein Martinshorn über den Platz erschallen ließ.  

Hoch hinaus ging es beim Scouting Bonn, hier mussten die gut gesicherten Kinder einen selbsterrichteten Turm aus Wasserkisten erklimmen, durften diesen dann natürlich auch wieder polternd zusammenkrachen lassen, Mut mussten sie mitbringen, den Spaß gab´s dann gratis dazu.  

Für die Eltern wurden am Stand der RASP interessante geschichtlcihe Details und neueste Informationen zur Amerikanischen Siedlung geboten. Derweil konnten sich die Kinder die Gesicher so schminken lassen, dass ihre Eltern sie nicht mehr wiedererkannten, ein großer Spaß! 

Kinder und Erwachsene, die einmal ein sehr genaues Ziel anvisieren wollten, konnten bei den St. Georgs Schützen mit einem Lasergewehr sehr gut Punkte sammeln, ohne etwas zu beschädigen. 

Wenn dann einmal eine Pause von all diesen konzentrierten Beschäftigungen nötig war, so konnten sich die Kinder auf der Hüpfburg der Gemeinde ohne Ende austoben oder sich an der Erfrischungsbude ein kühles Getränk abholen, das der organisierende Ortsausschuss Plitterdorf vorsorglich auf Eis gelegt hatte.  

Allen Besuchern des Festes drängte sich recht schnell der Eindruck auf, dass hier in Plittersdorf einiges gut läuft und sich das eine oder andere verändert hat. Zwar findet das alljährliche Fest schon viele Jahre statt, so dass keiner der Anwesenden Auskunft geben konnte, wie lange es das schon gibt.  Doch es war, wie in den letzen Jahren, eine interessante Wendung zu spüren: Seit kurzem schafft es das alte Plittersdorf sich zu erneuern, neuen Anlauf zu nehmen und die vielzähligen Kinder durch die Vereine und Feiern an den Ort zu binden. Die alteingesessenen geniessen es, dabei zu sein, es wird nicht langweilig und der lauschige Platz im Herzen von Plittersdorf wird immer wieder erneut mit quirligem Leben erfüllt. Es ist einfach sehr schön zu sehen, wie die Nachbarn und der ganze Ort hier zusammenkommen, miteinander sprechen und die Gemeinsamkeit geniessen. Ein wunderbarer Ortsteil.  

 

Impressionen Sommerfest 2018


Impressionen Maiansingen 2018


 

 

 

Impressionen Winterzauber 2017


Plittersdorf -

Gemütlich war‘s, herzlich war‘s, lecker war‘s. Der Dorfplatz in Plittersdorf spiegelte genau die Dorfatmosphäre, die das Dorf zu etwas Besonderem macht. Der dortige Winterzauber zog zahlreiche Plittersdorfer an. Die konnten sich natürlich an Glühwein laben. Die Reibekuchen - diesmal reichte sogar der Teig - schmeckten wieder hervorragend. Kunsthandwerkliches gab es. Honig von heimischen Bienen. Gegrilltes. Wer wollte, konnte auch einen Weihnachtsbaum erstehen. Zentraler Treffpunkt war das von den Scouts betriebene Lagerfeuer. Alle Gelegenheit also, um mal gemütlich und stressfrei mit den Nachbarn zu plauschen, Gegrilltes zu sich zu nehmen und überhaupt: Den lieben Gott einen guten Mann sein zu lassen. Zwei Kindergärten kredenzten selbst gebackene Plätzchen. Gereon Lindlar vom Ortsausschuss schaute zufrieden in die Runde: „Wir fangen so um 15 Uhr an und machen bis 20 Uhr. Und morgen bauen wir alles wieder ab.“Ein kurze Zauber, aber ein wirkungsvoller. Alle Gäste hatten so was wie ein vorweihnachtliches Leuchten in den Augen bei ihrem Winterzauber. Und das lag sicher nicht nur am Glühwein.

– Quelle: Rheinisches Anzeigenblatt 11.12.2017

 

Impressionen Kirmes 2017


 


Rückblick auf das Sommerfest am 24.Juni 2017


Sommerfest sorgt für große Begeisterung


Bis in die Abendstunden wird auf dem Dorfplatz in Plittersdorf ausgelassen gefeiert


PLITTERSDORF. „Applaudi, Applaudi! Alle Kinder kommt mal her, jetzt beginnt die Zaubershow", es dauert nicht lange und Zauberer David hat eine bunte Kinderschar um sich versammelt. Die Zaubershow ist einer der Höhepunkte für die vielen Kinder auf dem Plittersdorfer Sommerfest. Zusammenfassend hat die Gemeinschaft um den Plittersdorfer Orstausschuss auch in diesem Jahr wieder ein tolles Fest auf die Beine gestellt. Ein buntes Rahmenprogramm für Familien begeistert Jung und Alt.

Bei der Hüpfburg angefangen bis hin zum Kinderschminken bei den „Heiderhofer Freibeutern“ bleiben bei den Kindern keine Wünsche offen. Besonders beliebt die unzähligen Modellierballons von Zauberer David und das Stockbrot am offenen Feuer bei den Scoutern des Scouting Bonn e. V.. Sportlich zu geht es beim Rugby Club Bonn-Rhein-Sieg e. V. Hier messen einige Jugendliche ihre Kräfte mit den Profis. Für großen Spaß sorgt die Bootsrutsche der Plittersdorfer Kanufreunde. Hier gibt es zudem am Glücksrad sogar das ein oder andere Schnupperpaddeln zu gewinnen. Erstmals dabei mit ihren Informationsangeboten sind der Verein „Rettet die amerik. Siedlung" und die evangelische Kirche mit einem 3. Welt Stand.

Während die Kinder umtriebig alle Angebote auf dem Dorfplatz auskosten, nutzen die Erwachsenen derweil die kulinarischen Angebote und verweilen bei Kaffee und Kuchen, Gegrilltem und kühlen Getränken bis in die späten Abendstunden.

 

 

Impressionen Sommerfest 2017


Rückblick auf den Plittersdorfer Winterzauber

am 03.Dezember 2016


Besonders groß ist der Weihnachtsmarkt in Plittersdorf nicht, aber wenn der Ortsausschuß zum alljährlichen "Winterzauber" einlädt, steht trotzdem das halbe Dorf auf der Matte. Etwa ein Dutzend Buden von lokalen Vertretern boten am Samstag, allerlei weihnachtsliches an: der Sonja-Kill-Inklusions-Kindergarten verkaufte Plätzchen in niedlichen Schneemanntüten; Honig, Bienenwachskerzen und Grusskarten mit Wachselementen gab es bei Imker Winfried Michels aus der amerikanischen Siedlung. Für Wärme sorgte mit seinen Feuerkörben Scouting Bonn, für die Musik waren unter anderem der Männergesangverein, der Kinderchor St.Evergislus und die Amos Big Band zuständig. "Schön, klein und gemütlich" sei der Markt, da komme sie jedes Jahr gerne, sagte eine Besucherin. "Die Ortsvereine zeigen unwahrscheinlich viel Engagement hier in Plittersdorf", ergänzte ihre ehemalige Nachbarin. Obwohl sie mittlerweile weggezogen sei, kehre sie stets nach Plittersdorf zurück.                                     

aus dem General-Anzeiger, vom 05.12.2016

 

 

Impressionen Winterzauber 2016



Rückblick auf die Kirmes

vom 28.Oktober bis 30.Oktober 2016


Eine Kirmes ganz im Sinne der Dorfgemeinschaft


Auf die Plätze, fertig los... am Autoscooter der Plittersdorfer Ortskirmes herrschte reges Treiben. Bis in die späten Abende hieß es "Schlange stehen", denn die Scooter waren stets heiß begehrt. Um 17 Uhr am Freitagnachmittag fiel der Startschuss für die diesjährige Kirmes und der Ortsausschuss hatte zum Fassanstich geladen. Kurz danach war die "Jagd" auf die Mitglieder des Ortsausschusses und Dechant Dr. Picken auf dem Autoscooter eröffnet und Kinder und Jugendliche ließen sich natürlich nicht zweimal bitten. Ein gelungener Auftakt nach Maß also.
Sehr zu Freude aller Beteiligten war die Kirmes auch in diesem Jahr an allen drei Tagen ein voller Erfolg. Zahlreiche Besucher fanden mit ihren Familien den Weg auf das Kirmesgelände auf dem Dorfplatz. Die Schausteller konnten sich über regen Zulauf freuen. Gemeinsam für die Dorfgemeinschaft packten viele Plittersdorf mit an und unterstützten den Ortsausschuss bei allen Aktivitäten. Perfekt organisiert war die Besetzung des Bierwagens. Beste Stimmung herrschte im Partyzelt am Freitag- und Samstagabend. Sowohl die 80er Jahre Party als auch der glorreiche Auftritt der Band „handmade“ waren bestens besucht. Im Anschluss an den Gottesdienst im Kirmeszelt luden die Schützen mit ihrem traditionellen Sauerbratenessen zum Verweilen ein. Und Kaffee und Kuchen gab es am Nachmittag bei den Plittersdorfer Kanufreunden.
Mit Aufregung verfolgten die jüngsten Kirmesgäste dann den letzten Programmpunkt. Im Fackelzug ging es für den Zachaies an das Rheinufer. Nach feierlichem Richterspruch wurde zwar eine durchweg positive Bilanz für die Kirmes gezogen. Seinem Schicksal konnte sich die Strohpuppe dennoch nicht entziehen. Mitglieder des Ortsausschusses ließen die brennende Puppe letztlich den Rhein hinuntertreiben. Beim abschließenden „Fellversaufen“ waren sich alle Verantwortlichen einig: „Das war eine Kirmes ganz im Sinne der Dorfgemeinschaft! Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr!“ 
  

   Sehen Sie hier 3 Videos zur Kirmes 2016:

 

 

Kirmes 2016 - Video 1








 



Kirmes 2016 - Video 2



Kirmes 2016 - Video 3



Rückblick auf das 31.Mühlenstrassenfest am 02.Juli 2016

 

 

"Hallo Kinder, kommt mal alle her. Gleich beginnt meine Zaubershow", schallte es am Nachmittag des 02.Juli durch die Mühlenstraße. David der Zauberer hatte schon unzählige Modelierballons geformt und bittet nun alle kleinen Besucher des Mühlenstraßenfestes zur großen Zaubershow. Bunt geschminkt, dank des Einsatzes der "Heiderhofer Freibeuter", reihten sich Kinder aller Altersklassen derweil vor der Hüpfburg ein, während die Eltern rund um Bierwagen und Grill zu einem gemütlichen Beisammensein zusammenkamen. Bei den Scoutern des Scouting Bonn e. V. wurde Stockbrot gegrillt und die Kinder konnten sich an Hammer und Nagel erproben. Susanne Röhl vom ortsansässigen Geschäft "Stich & Farben" widmete sich liebevoll den Nähbegeisterten und kreierte gemeinsam mit vielen Kindern kleine Tiere aus Stoff.
Trotz des wechselhaften Wetters zogen die Organisatoren des diesjährigen Mühlenstraßenfestes eine durchweg positive Bilanz. Bereits zum 31. Mal hieß es unter Anwohnern und Freunden: "Gemeinsam anpacken für einen guten Zweck". So warteten schon vor dem offiziellen Beginn des Festes um 16 Uhr die ersten Gäste an der Kuchentheke und freuten sich über die reichhaltige Auswahl. Das Salatbuffet, gespendet von Anwohnern, ließ keine Wünsche offen. Auch in diesem Jahr kamen die Einnahmen gemeinnützigen Einrichtungen in Bonn und Bad Godesberg zu Gute.